Impressum

Zukunftsstiftung Wiehl
Bahnhofstraße 1
51674 Wiehl

Vertretungsberechtigter:

Prof. Dr. Andreas Blum

Kontakt:

Tel. 02261 8195-0
eMail: info@zukunftsstiftung-wiehl.de

Verantwortlicher für die redaktionellen Inhalte:

Christoph Penz

zuständige Aufsichtsbehörde:

Bezirksregierung Köln, Abteilung 02, Dezernat 21
... zur Stiftungsaufsicht

Stiftungsverzeichnis:

Die Zukunftsstiftung Wiehl ist unter der Ordnungsnummer11/05 in das Stiftungsverzeichnis des Landes Nordrhein-Westfalen eingetragen.
... zum Stiftungsverzeichnis

Bildnachweis

www.fotolia.com

Haftungsausschluss:

Die Zukunftsstiftung Wiehl prüft und aktualisiert die Informationen auf ihren Webseiten ständig. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die Zukunftsstiftung Wiehl ist für den Inhalt der Websites, die aufgrund einer solchen Verbindung erreicht werden, nicht verantwortlich. Desweiteren behält sich die Zukunftsstiftung Wiehl das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Inhalt und Struktur der Webseiten der Zukunftsstiftung Wiehl sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial bedarf der vorherigen Zustimmung der Zukunftsstiftung Wiehl.

Hinweis für Abmahner und Behörden:

Sofern Sie auf dieser Webseite Verstöße gegen das TMG, TDG oder den MDStV oder wettbewerbsrechtliche oder ähnliche Probleme erkennen, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren. Es genügt eine Nachricht per E-Mail, Kontaktformular oder auch ein Anruf, um so etwas in Ordnung zu bringen. Unser Ziel ist grundsätzlich die Vermeidung von Rechtsstreitigkeiten, Abmahnungen und dergleichen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit dem Seitenbetreiber wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.